Konrad Dietzfelbinger
Home
Autor
Veröffentlichungen
Vorträge
Rezensionen
Kontakt
Links
Sitemap
Impressum

 

Vorträge 2018

 

 

 Goethes "Faust" - ein spiritueller Weg?

   

Als kompromissloser Wahrheitssucher erkennt Faust die Begrenztheit des Verstandes und lässt sich nur noch vom inneren Sein leiten. Das ist „Magie“, gute oder böse.

 

Im Streben nach dem Unvergänglichen löst er alle Anhaftungen am

Vergänglichen auf. Liebe, Reichtum, Macht und Erfolg verlieren ihre

absolute Bedeutung beim ersten Schritt auf dem spirituellen Weg.

Was sind die nächsten Schritte?

 

„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust,

die eine will sich von der andern trennen:

Die eine hält in derber Liebeslust

sich an die Welt mit klammernden Organen;

die andre hebt gewaltsam sich vom Dust

zu den Gefilden hoher Ahnen.“

 

 

Dr. phil. Konrad Dietzfelbinger lebt in München und ist Autor zahlreicher Bücher über spirituelle Themen. Er hat die apokryphen Evangelien aus Nag Hammadi herausgegeben und kommentiert, die vier biblischen Evangelien aus einer neuen Perspektive interpretiert und Werke unter anderem über Pythagoras, Nietzsche, Kafka, Goethe und die Gnosis geschrieben. Seine letzten Bücher bilden eine Trilogie: Fall und Auferstehung des Christentums“, „Der Gott im Menschen“ und „Apokalypse heute“. Sein Buch „Die Hochheilige Trinosophia“ enthält das Facsimile des Originals, das heißt den französischen handschriftlichen Text mit den farbigen Bildern, sowie eine Interpretation.

Weitere Informationen über den Autor finden Sie unter: .http://www.koenigsdorfer-verlag.de

 

 

 

www.koenigsdorfer-verlag.de | koenigsdorfer-verlag@web.de