Konrad Dietzfelbinger
Home
Autor
Veröffentlichungen
Vorträge
Rezensionen
Kontakt
Links
Sitemap
Impressum

 

Vorträge 2018

 

 

Vorträge in Westdeutschland

 

  

 Apokalypse heute - Die Aktualität der Offenbarung des Johannes

 

Nürnberg, Samstag, 14. April  2018, 15:00 Uhr, Katharinensaal Stadtbibliothek

Gewerbemuseumsplatz 4, 90403 Nürnberg

 

 https://www.google.de/maps/place/Gewerbemuseumspl.+4,+90403+N%C3%BCrnberg/@49.4518639,11.0808044,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x479f57a40f852db5:0x4496776ced5356b7!8m2!3d49.4518639!4d11.0829931

 

https://www.rosenkreuz.de/index.php/veranstaltung/gastvortrag-apokalypse-heute

 

 

 Goethes "Faust" - ein spiritueller Weg?

 

München, Dienstag, 12. Juni 2018, 18:00 Uhr, GLS Bank München

Bruderstraße 5a (Eingang: Unsöldstraße), 80538 München

  

https://www.google.de/maps/place/Bruderstra%C3%9Fe+5A,+80538+M%C3%BCnchen/@48.142263,11.5835522,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x479e758e46a3c459:0xaab7a46e7dc33e11!8m2!3d48.142263!4d11.5857462

  

https://veranstaltungen.gls.de/index.php?page=event-code&code=VVUGMDKD

 

 

Apokalypse heute - Die Aktualität der Offenbarung des Johannes

 

Seit der Zeitenwende sind die Blockaden – die „sieben Siegel“ – zwischen der göttlichen und der irdischen Welt geöffnet.

Seitdem bricht ein Strom göttlicher Kräfte, geistig (die apokalyptischen Reiter), seelisch (die Posaunenengel), energetisch (die Ernte-Engel) und physisch (die Engel mit den Zornschalen) in die irdische Welt ein, enthüllt („Apokalypse“) alles bisher Verborgene und fordert zur Umkehr auf. Wer widersteht, erlebt diesen Strom als Korrektur und Katastrophe, wer mitarbeitet, als neue Lebensmöglichkeit: als Ersetzung des alten Ich-Menschen durch ein neues wahres Selbst.

 

Die Bilder der Apokalypse sind zeitlos und gelten für jede Endzeit, auch für die Krisenzeit der Gegenwart. Das „Tier aus dem Meer“ ist Bild für Machtstreben, das „Tier aus der Erde“ Bild für imitierte Christusliebe, das „Weib auf dem scharlachroten Tier“ Bild für Besitzstreben, und der sie alle inspirierende „Drache“ Bild für nihilistischen Atheismus. Sie manifestieren sich heute u.a. als Faschismus, autoritärer Sozialismus, neoliberaler Kapitalismus und wissenschaftlicher Materialismus.

Damit erweist sich die „Apokalypse“ als Paradigma des ursprünglichen Christentums für die Geschichte der Menschheit, ihren gegenwärtigen Zustand, und Heil oder Unheil ihrer Zukunft.

  

  

Goethes "Faust" - ein spiritueller Weg?

   

Als kompromissloser Wahrheitssucher erkennt Faust die Begrenztheit des Verstandes und lässt sich nur noch vom inneren Sein leiten. Das ist „Magie“, gute oder böse.

 

Im Streben nach dem Unvergänglichen löst er alle Anhaftungen am

Vergänglichen auf. Liebe, Reichtum, Macht und Erfolg verlieren ihre

absolute Bedeutung beim ersten Schritt auf dem spirituellen Weg.

Was sind die nächsten Schritte?

 

„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust,

die eine will sich von der andern trennen:

Die eine hält in derber Liebeslust

sich an die Welt mit klammernden Organen;

die andre hebt gewaltsam sich vom Dust

zu den Gefilden hoher Ahnen.“

 

 

Dr. phil. Konrad Dietzfelbinger lebt in München und ist Autor zahlreicher Bücher über spirituelle Themen. Er hat die apokryphen Evangelien aus Nag Hammadi herausgegeben und kommentiert, die vier biblischen Evangelien aus einer neuen Perspektive interpretiert und Werke unter anderem über Pythagoras, Nietzsche, Kafka, Goethe und die Gnosis geschrieben. Seine letzten Bücher bilden eine Trilogie: Fall und Auferstehung des Christentums“, „Der Gott im Menschen“ und „Apokalypse heute“. Sein Buch „Die Hochheilige Trinosophia“ enthält das Facsimile des Originals, das heißt den französischen handschriftlichen Text mit den farbigen Bildern, sowie eine Interpretation.

Weitere Informationen über den Autor finden Sie unter: .http://www.koenigsdorfer-verlag.de

 

 

 

www.koenigsdorfer-verlag.de | koenigsdorfer-verlag@web.de